Mikrodosierventil PDos X1

 

                                                     

Auf einen Blick:

  • Völlig neu konzipierter, innovativer Aktuator
  • Patentierte Aktuatortechnologie sorgt für feinste, hochpräzise Dosierergebnisse
  • Großer Fluidbereich 0,5 bis 500.000 mPas
  • 300 Hz Dauerbetrieb
  • Skalenkopf für hochgenaue, reproduzierbare Dosierergebnisse
  • Vollständig vom Aktuator getrennter Fluidpfad
  • Fluidpfad in metallfreier Ausführung möglich
  • Optimierte Zugänglichkeit und Sicht zur Düse

Das PDos X1 von perfecdos ist ein innovatives, pneumatisch angetriebenes Jet-Dosierventil (Jetventil), das aus jahrelanger Erfahrung in der automatisierten Mikrodosierung hervorgeht.

Die patentierte Aktuatortechnologie erhöht die Spontanität des Stößeltriebes in der Schließphase.  Die Bewegungscharakteristik des Stößels wird so beschleunigt, dass sich kürzere Gesamtöffnungszeiten ergeben und höhere Kräfte generiert werden können. Dies erzeugt sehr feine, präzise und wiederholgenaue Dosierergebnisse.

Die Leistungsfähigkeit des PDos X1 bezogen auf die Einzeltropfendosierung, liegt damit auf dem Niveau von Piezo-elektrisch-angetriebenen Systemen.

Die Dosierfrequenz kann im Dauerbetrieb 300 Hz betragen – ohne Einschränkung.

Die Kopfseitig angebrachte Einstellschraube mit Skala begrenzt den Hub der Stößelbewegung und damit die Stößelgeschwindigkeit. Im Bedarfsfall kann -genau dosiert- eine Nachjustage erfolgen, um z.B. auf Chargenschwankungen im Material Einfluss zu nehmen. Die Skalenteilung ist für diese Zwecke optimiert und die Beschriftung ist so angebracht, dass unabhängig von der Einbaulage Indikatorstriche gut sichtbar sind.

Die fluidführenden Bauteile sind unabhängig vom Aktuator in 90° Schritten ausrichtbar. In seiner Standard-Konfiguration ist der Düsenbereich zur äußeren Gehäusekontur von 3 Seiten, mit einem Abstand von 10mm zugänglich, was die Integration auch bei beengten Platzverhältnissen ermöglicht.

Fluidkörper (Fluidik) und Heizung sind so gestaltet, dass das Substrat mit der Düse außergewöhnlich gut zugänglich ist, sich eine gute Sichtbarkeit für den Bediener ergibt und gleichzeitig ein optimaler Wärmeübergang bis tief in den Düsenbereich möglich ist.

Das Heizelement ist als unabhängiges, separates Modul ausgeführt.

Bei Wartungsarbeiten kommt die Heizung nicht mit dem zu dosierenden Fluid oder Reinigungsmitteln in Kontakt.

Die Schlüsselweiten aller relevanten Schraubverbindungen sind dabei einheitlich ausgeführt.

Mit dem PDos X1 eröffnet sich dem Kunden eine große Bandbreite an ständig verfügbaren Düsen und Stößeln, welche über optimierte Geometrien für verschiedenste Anwendungen verfügen.

 

 
 
 
Scroll to top