Befettung von Großteilen Antriebsstrang Nutzfahrzeuge

Für die Schmierung von Bauteileilen im Antriebsstrang von Nutzfahrzeugen werden häufig Sprühlanzen eingesetzt, um einen möglichst flächigen Auftrag zu erzielen.

Aufgrund der teilweise erheblichen Temperatur-Abhängigkeit der eingesetzten Fette, ergibt sich eine große Streuung in der aufgetragenen Fettmenge, sodass die Funktionssicherheit der hergestellten Teile nur dann gewährleistet wird, indem – dann prozessgerecht – eine unnötig große Menge appliziert wird.

Mit dem PDos X1 werden auch bei Applikationen mit Dosiermengen jenseits der Mikrodosierung hervorragende Dosierergebnisse erreicht.

Anstelle des großflächigen Auftrags per Sprühen, wird eine äußerst wiederholgenaue Punktematrix aufgebracht, welche sich beim Fügen mit dem Partnerbauteil zu einer homogenen, geschlossenen Fettschicht verteilt.

Die Prozesszeit der Dosierung erfolgt ähnlich schnell dem Sprühen. Dies wird durch hohe Dosierfrequenzen (bis zu 300 Tropfen je Sekunde) und speziell optimierter Düsen ermöglicht, welche ein relativ großes Einzeltropfenvolumen erzeugen, erreicht.

Die hohe Dosierkonstanz wird durch sehr genaue und kurze Schaltzeiten erreicht.

Die Einsparung hinsichtlich der – nun bedarfsgerecht – aufgebrachten Fettmenge beträgt in diesem vorgestellten Beispiel 30%!

Die Dosierventile von perfecdos sind mechanisch als „normally closed“-Systeme (NC) konzipiert, sodass bei Ausfall der Versorgungsmedien, ein Auslaufen (Fettversorgung mit 100 bar) sicher verhindert wird.

 

 

«  Anwendungen Übersicht

 

Scroll to top